AUSZEICHNUNGEN

Geschichte des Weinsiegels

Qualitätsweine mit Tradition

Das Deutsche Weinsiegel ist das Gütezeichen für Weine aus den 13 deutschen Anbaugebieten. 1950 wurde es von der deutschen Weinwirtschaft ins Leben gerufen, um dem Verbraucher durch ein Gütezeichen die besondere Qualität deutscher Weine zu garantieren und ihm so eine Orientierungshilfe beim Weineinkauf zu geben.

Seit über 60 Jahren vertrauen Verbraucher dem Deutschen Weinsiegel als Garant für die Qualität deutscher Weine. Mehrere hundert Millionen Flaschen haben in den vergangenen Jahrzehnten das Gütezeichen mit dem Antinous-Antlitz getragen. Eine einmalige Erfolgsgeschichte.

Qualität aus den deutschen Weinregionen

Seit Anfang 2016 wird das Gütezeichen durch eine Auszeichnungsvariante ergänzt: Das Deutsche Weinsiegel „Regionale Qualität“ stellt regionaltypische Besonderheiten von Weinen in den Mittelpunkt.

Das Deutsche Weinsiegel ist ein Gütezeichen und Eigentum der DLG e.V. (Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft). Mit der Organisation und der Verleihung ist die DLG TestService GmbH beauftragt.